www.tiere-im-garten.de


Schmetterlinge

     Die ersten Boten des Frühlings sind in der Regel die Zitronenfalter. Sehr bald flattern aber auch Tagpfauenaugen vorüber, und natürlich Kohlweißlinge. Ein Erlebnis ist stets der Besuch durch einen Kaisermantel, einen Perlmutterfalter oder einen Schwalbenschwanz, besonders dann, wenn er sich so dekorativ präsentiert wie auf dem Foto oben.


     Mit Sommerflieder locken wir Schmetterlinge. Am besten wächst dieses Gehölz, wenn wir im Herbst die Triebe kräftig zurückschneiden. Dann treibt der Busch neu und entfaltet im Sommer wunderschöne große Blüten-Dolden, die mit ihrem betörenden Duft die Schmetterlinge anziehen. Wir haben zwei Farben nebeneinander gepflanzt, und glücklicherweise blüht der weiße Sommerflieder (links) stets etwas später als der violette (rechts), so dass der Busch insgesamt längere Zeit Schmetterlinge anlockt. An manchen Tagen sind die Dolden besonders von Tagpfauenaugen besetzt.


     Hier die Schmetterlinge, die sich gelegentlich in unserem Garten einfinden und die wir fotografieren konnten:

Admiral

Ampferspanner

Aurorafalter

Birkenspanner

Braungewinkelter Zwergspanner

Brennesselzünsler

C-Falter

Dickkopffalter, Rostfarbener

Distelfalter

Faulbaum-Bläuling

Federgeistchen

Gammaeule

Goldzünsler

Hausmutter

Heufalter, Kleiner

Höhlenspanner

Holunderspanner (Nachtschwalbenschwanz)

Kaisermantel

Kleiner Fuchs

Kohlweißling

Kolibrischwärmer (Taubenschwänzchen)

Landkärtchen

Ligusterschwärmer

Lindenschwärmer

Nachtfalter

Nierenfleck

Ochsenauge

Perlglanzspanner

Perlmutterfalter

Rindenspanner

Schattenmönch

Schnauzenspinner

Schwalbenschwanz

Tagpfauenauge

Trauermantel

Waldbrettspiel

Waldmoorspanner

Waldvogel, Brauner

Windenschwärmer

Zimtbär

Zitronenfalter

Zwergspanner

Die Häufigkeit der Vorkommen ist von Jahr zu Jahr wechselnd. Im Sommer 2019 haben wir bislang noch kein einziges Tagpfauenauge gesehen, geschweige denn einen Admiral oder einen Trauermantel.